3. Juli 2015

Andreas Geisler neuer FFG-Bereichsleiter für Raumfahrt

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) hat Andreas Geisler zum neuen Leiter der Agentur für Luft- und Raumfahrt bestellt. Geisler folgt dem Mitte Mai verstorbenen Harald Posch nach, der diese Funktion seit der Gründung der FFG inne gehabt hatte.

Die Agentur für Luft- und Raumfahrt fungiert als Andockstation zur internationalen Raumfahrtszene. Sie betreut das vom bmvit initiierte österreichische Weltraumprogramm ASAP, setzt die heimische Luft- und Raumfahrtpolitik um und vertritt Österreich in internationalen Gremien. Von besonderer strategischer Bedeutung ist dabei die Vertretung Österreichs in der Europäischen Weltraumorganisation ESA.

Das bmvit investiert über die FFG jährlich rund 69 Millionen Euro in die Förderung von Weltraumaktivitäten. Insgesamt 114 österreichische Unternehmen sind im Weltraumsektor tätig.