Kategorie Verkehr - 4. April 2016

Frühjahrsputz in der Tunnelröhre

Beim Frühjahrsputz der ASFiNAG reinigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 164 Tunnel auf Autobahnen und Schnellstraßen. Dabei wird vom Verkehrsschild bis zur Tunneldecke alles geputzt.

Zwei Mal im Jahr – im Frühjahr und Herbst – macht die ASFiNAG großen Waschtag und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Nacht zum Tage: Bis zu 50 Personen, ausgestattet mit Waschzügen und Reinigungsgeräten, sind bei einer Tunnelwäsche im Einsatz. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen auch Hand anlegen, denn Verkehrszeichen oder wichtige Sicherheitseinrichtungen müssen händisch abmontiert, gereinigt und wieder angebracht werden. Damit Autofahrerinnen und Autofahrer möglichst wenig gestört werden, findet der Frühjahrsputz in den meisten Fällen während der Nacht statt, wenn wenig Verkehr ist.

 

Ein Waschzug besteht meistens aus fünf Lkw, die nacheinander Tunnelwände, die Decke und die Fahrbahn reinigen. Der erste Wagen bringt das Waschmittel auf die Wände, der nächste nimmt sich Wände und Decke vor. Mit rotierenden Bürsten und Hochdruck-Reinigung aus einem Sprühbalken wird der Schmutz an Decke, Wänden und Fahrbahn entfernt. Die nachfolgende Partie kümmert sich um die Reinigung der Notrufnischen und Verkehrszeichen.

 

Die Reinigung verbessert die Sicht innerhalb der Röhre und macht Schilder und Notrufeinrichtungen besser erkennbar. Mehr sehen und früher gesehen werden bedeutet automatisch auch mehr Verkehrssicherheit im Tunnel.

INFObox: Seit dem 12. April reinigt die ASFiNAG die Tunnel in Wien und Umgebung. 22 Tunnel werden bis Anfang Mai auf Hochglanz gebracht. Die ASFiNAG plant, finanziert, baut, erhält, betreibt und bemautet im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) das gesamte hochrangige Straßennetz in Österreich. Das sind rund 2.200 Kilometer Autobahnen und Schnellstraßen.