Kategorie Innovation & Technologie - 4. May 2016

Junge Ideen: Die SiegerInnen des Falling Walls Lab

Bei der Langen Nacht der Forschung am 22. April verwandelte sich das Technische Museum Wien in eine Bühne für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler. Beim Falling Walls Lab Austria präsentierten 19 Talente aus unterschiedlichen Fachbereichen ihre Forschungsprojekte, innovative Ideen oder soziale Initiativen. Das Besondere? In nur drei Minuten mussten sie die Jury von ihrem Projekt überzeugen.

Nikolaus Pfaffenbichler konnte die Jury mit seiner Präsentationen zu „Breaking the Wall of Plant Improvement“ überzeugen. Victoria Dorrer belegte Platz 2 mit ihrer Präsentationen zu „Breaking the Wall of Surgical Adhesives“, Platz 3 ging an Peter Alexander Kopciak für „Breaking the Wall of Driving Schools“ und an Behzad Shirmardi Shaghasemi für „Breaking the Wall of smart nanometer-sized grenades for killing cancer cells“.

 

Präsentationen der Gewinnerinnen und Gewinner:

Nikolaus Pfaffenbichler: „Breaking the Wall of Plant Improvement“

Victoria Dorrer: „Breaking the Wall of Surgical Adhesives“

Peter Alexander Kopciak: „Breaking the Wall of Driving Schools“

Behzad Shirmardi Shaghasemi: „Breaking the Wall of smart nanometer-sized grenades for killing cancer cells“

INFObox: Mit Unterstützung des bmvit brachten die Alpbacher Technologiegespräche das Falling Walls Lab anlässlich der Langen Nacht der Forschung (LNF) nach Österreich. Der Sieger gewann ein Ticket für die Teilnahme am internationalen Falling Walls Lab Finale in Berlin am 8. November 2016 sowie an der Falling Walls Conference am 9. November. Die drei Bestplatzierten des Falling Walls Lab Austria haben bei den Alpbacher Technologiegesprächen am 25. August 2016 erneut die Chance, ihre Idee zu präsentieren.