Kategorie Innovation & Technologie - 26. March 2016

In der Arena der europäischen Verkehrsforschung

Die Transport Research Arena (TRA) ist die wichtigste europäische Forschungskonferenz im Bereich Verkehr. Alle zwei Jahre kommen hier die wichtigsten Akteurinnen und Akteure aus Forschung, Industrie und Politik zusammen, um gemeinsam über alle Facetten der Mobilität zu diskutieren. Von 18. bis 21. April findet  die TRA in Warschau statt. Österreich ist nicht nur mit dabei, sondern in zwei Jahren sogar Gastgeberland.

Das Hauptthema der TRA 2016 ist „MOVING FORWARD Innovative Lösungen für die Mobilität von morgen“. Da eine effiziente und nachhaltige Mobilität von Menschen und Gütern nur durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie erreicht werden kann, ist die TRA nicht nur groß, sondern auch interdisziplinär: Es gibt Vorträge und Workshops zu Mobilität auf der Straße, der Schiene, in der Luft, auf dem Wasser und zu kombinierte Mobilität. Nicht nur die unterschiedlichen Verkehrsmittel sind zu Gast, ebenso werden die neuesten Forschungsergebnisse zum Thema Energie und Umwelt, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit in Warschau präsentiert.

Ein weiterer Fokus liegt auf der Aus- und Weiterbildung. Im Wettbewerb der TRAVisions können auch Studierende ihre Arbeiten zu innovativen Verkehrskonzepten einreichen. All dies findet dieses Jahr im Warschauer Stadion PGE Narodowy statt.

Jeder Tag mit eigenem Thema

Ein besonderes Highlight dieses Jahr sind die Tagesschwerpunkte. So werden am Montag zu Beginn der Veranstaltung der Europäische Gedanke und die Rolle von Verkehr und Transport darin in den Mittelpunkt gestellt. Am Dienstag geht es um das aktuelle Thema der Automatisierung mit all seinen Chancen und Herausforderungen. Um Energieeffizienz und Nachhaltigkeit geht es am vorletzten Tag der Veranstaltung. Schließen wird die Konferenz am Donnerstag mit einem Blick in die Zukunft: Wie können technische Lösungen und neue Verkehrsmodelle weiterentwickelt werden und den Herausforderungen einer älter werdenden Gesellschaft begegnen?

2018 kommt die TRA nach Österreich

Das bmvit hat sich erfolgreich um die Austragung der Transport Research Arena 2018 in Wien beworben, wo sich Österreich einem internationalen Publikum präsentieren und international austauschen kann. Neben dem bmvit und der Stadt Wien werden Unternehmen wie AustriaTech, das Austrian Institute of Technologie (AIT), die ASFiNAG und die viadonau vor Ort sein.

TRA 2015 Paris AustriaTech

Die TRA 2015 in Paris © AustriaTech

INFObox: Die Transport Research Arena wird unterstützt von der EC (European Commission) und den Technologieplattformen für Straße / Schiene / Wasser (ERTRAC, ERRAC, Waterborne), CEDR (Conference of European Directors of Roads) und ALICE (Alliance for Logistics Innovation through Collaboration). Gastgeber 2016 ist das polnische Verkehrsministerium gemeinsam mit IBDiM, Road and Bridge Research Institute Poland.