5. Februar 2020

Inspirationsquell Natur: Medienstipendium der Nationalparks Austria

Die Natur dient seit jeher als große Inspirationsquelle für uns Menschen. Tiere und Pflanzen spielen dabei eine besondere Rolle. In den österreichischen Nationalparks zeigt sich die Natur von ihrer natürlichen Seite und bietet so für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten ein wertvolles Zuhause.

Dieses wollen die Nationalparks Austria mit ihrem diesjährigen Medienstipendium in den Fokus rücken. Ausgestattet mit viel Zeit und kreativer Freiheit ermöglichen sie 13 jungen Talenten aus dem Bereich Film, Fotografie und Literatur einen zweiwöchigen Aufenthalt in der unberührten Natur der österreichischen Nationalparks. Kost, Logis sowie Betreuung vor Ort werden dabei zur Verfügung gestellt.

Was Ihr braucht sind Abenteuerlust, etwas Zeit und eine kreative Idee zum Thema Artenvielfalt. Ihr lasst Euch von dieser Vielfalt in den österreichischen Nationalparks inspirieren, die Nationalparks Austria freuen sich auf Eure Bewerbungen dazu.

In Nationalparks werden internationale Naturschutzverpflichtungen und völkerrechtlich verbindliche Naturschutzkonventionen vorbildlich umgesetzt. Sie sind als Schutzgebiete nach den Kriterien der Weltnaturschutzunion IUCN von Bund und Ländern auf Dauer eingerichtet und werden gemäß den Richtlinien der IUCN hauptsächlich zum Schutz von Ökosystemen und zu Erholungszwecken verwaltet. In Österreich gibt es sechs Nationalparks: Den Nationalpark Donau-Auen,

den Nationalpark Gesäuse, die Hohen Tauern, die Kalkalpen, den Neusiedlersee-Seewinkel und den Nationalpark Thayatal.

So nehmt Ihr teil

Konkret handelt es sich beim Medienstipendium um einen insgesamt zweiwöchigen Aufenthalt in einem österreichischen Nationalpark im Zeitraum von Mai bis Dezember 2020. Diese zwei Wochen sollten durchgängig im Schutzgebiet verbracht werden. Wichtig ist dabei, dass die Planung des Aufent-halts in Abstimmung mit dem zugeteilten Nationalpark erfolgt.

© Nationalpark Gesäuse GmbH

Das Stipendium besteht aus der Bereitstellung von Kost und Logis während des Aufenthalts sowie der Übernahme der Kosten für die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Betreuung vor Ort erfolgt durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nationalparkverwaltungen.

Die Organisation rund um das Stipendium wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vereins Nationalparks Austria übernommen.

Zeitplan

  • Bewerbungsbeginn: 1. Februar 2020
  • Ende der Bewerbungsfrist: 15. März 2020
  • Sitzung der Jury: April 2020
  • Bekanntgabe der Stipendiatinnen und Stipendiaten: Anfang Mai
  • Zeitraum des Stipendiums: 2 Wochen im Zeitraum von Mai bis Dezember 2020 (in Abstimmung mit der zugeteilten Nationalparkverwaltung)
  • Abgabe der Werke: 15. Dezember 2020
  • Abschlussveranstaltung und Vergabe der Urkunden: Frühjahr 2021 Erforderliche Bewerbungsunterlagen
  • Motivationsschreiben-Skizzierung einer Projektidee zum Thema Artenvielfalt, welche im Rahmen des Stipendiums bearbeitet werden soll, sowie die Motivation und Beweggründe für diese Projektidee.

Alle Infos gibt es hier.

Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Hintergrundwissen oder Fachwissen zu den Arten ist nicht notwendig, aber natürlich hilfreich. Wichtig wäre, dass ihr das Projekt auch selbstständig innerhalb der zwei Wochen durchführen könnt. Auskünfte über Hobbys wie Wandern, Klettern, Vogelkunde etc. oder Wünsche und Vorstellungen sind bei der Zuteilung der Nationalparks sehr hilfreich.

INFObox: Nationalparks Austria ist seit 2015 die Dachmarke aller österreichischen Nationalparks und wurde in Kooperation mit dem Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) sowie Expertinnen und Experten der österreichischen Nationalparks ins Leben gerufen. Die sechs österreichischen Nationalparks bewahren echtes Naturerlebnis und übernehmen zugleich Verantwortung für ein authentisches Naturerbe, sowohl durch professionellen und innovativen Naturschutz als auch durch erlebnisbetonte Umweltbildung und praxisorientierte Forschung.