Kategorie Verkehr - 6. April 2017

Neue Website macht Kinder fit für Radfahrprüfung

Jedes Jahr machen mehr als 80.000 Schülerinnen und Schüler in Österreich die Freiwillige Radfahrprüfung. Mit dem „Radfahrführerschein“ können schon 10-Jährige ohne Begleitung mit dem Rad auf öffentlichen Straßen fahren.

Neue Online-Lernplattform: www.radfahrprüfung.at

Ab sofort gibt es eine neue Online-Lernplattform, um die Fahrrad-begeisterten Kinder auf dem Weg zum Führerschein zu unterstützen. Auf der kostenlosen Homepage können die Kinder das Wissen, das sie in der Schule gelernt haben, spielerisch üben und die Prüfungssituation simulieren. Die Seite ist so gestaltet, dass sich Kinder ohne Unterstützung alleine zurechtfinden können.

Verkehrssicherheit für Kinder

Erst wenn Kinder das Radfahren sicher beherrschen, können sie sich auf den Straßenverkehr konzentrieren, denn da gibt es einige Dinge gleichzeitig zu beachten: Sich orientieren, Verkehrszeichen und Vorrangregeln beachten, Handzeichen geben, sich richtig einordnen, die richtige Geschwindigkeit wählen. Laut Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) verunglücken in Österreich jedes Jahr rund 590 Kinder mit dem Fahrrad. Die Hauptunfallursachen sind Unachtsamkeit und Ablenkung, aber auch Vorrangverletzungen bzw. das Überqueren bei roter Ampel zählen zu den häufigsten Unfallursachen.

 

Die Fahrradprüfung wird in ganz Österreich auf unterschiedliche Art und Weise, entsprechend den lokalen Gegebenheiten, abgenommen. Dabei arbeiten Schulen und Polizei eng zusammen.

INFObox: Gemeinsam mit dem Verkehrsministerium, dem Bildungsministerium und den Partnern AUVA, KfV, Polizei und ÖAMTC präsentiert das Österreichische Jugendrotkreuz die neue Lernplattform zur Freiwilligen Radfahrprüfung www.radfahrprüfung.at.