Kategorie Informationen & Tipps - 31. Oktober 2019

Testergebnisse: ÖAMTC prüft 15 aktuelle Kindersitze

Die Auswahl an Kindersitzen ist enorm – entsprechend wichtig ist es, sich einen Überblick zu verschaffen, bevor man zugreift. Bei der Entscheidung hilft seit Jahren auch der Kindersitztest des ÖAMTC und seiner Partner, die zweimal jährlich aktuelle Modelle genau unter die Lupe nehmen. Im zweiten Test 2019 wurden 15 Kindersitze überprüft.

Ein sehr gut gibt es nicht, mit sieben Sitzen erreicht aber fast die Hälfte der Testkandidaten ein gut. Jeweils vier schneiden mit befriedigend und nicht genügend ab, berichtet ÖAMTC-Experte Steffan Kerbl. Vier von 15 Kindersitzen sind wegen Schadstoffbelastung glatt durchgefallen.

Der Kindersitztest 2019 (Herbst)

Wir haben Experten aus dem ganzen Land versammelt, um Kindersitze auf Herz & Nieren (und blaue Limonade) zu prüfen. Unsere Mini-Forscher haben die Modelle ganz genau unter die Lupe genommen! 👩‍🔬👨‍🔬Welche Kindersitze am besten abgeschnitten haben, erfahrt ihr hier: https://fcld.ly/rek99fs #ÖAMTC #Kindersitztest2019

Gepostet von ÖAMTC am Dienstag, 22. Oktober 2019

Getestet wurde in den Kriterien Sicherheit, Bedienung und Ergonomie – zusätzlich wurde wie üblich eine Schadstoffprüfung durchgeführt. Sicherheitsbedenken hat ÖAMTC-Experte Kerbl beim Großteil der Sitze nicht, allerdings: „Der Hauck iPro Baby mit iPro Base war beim Frontaufprall sehr nahe an der Belastungsgrenze. Teilweise löste sich die Babyschale von der Isofix-Basis. Wenn man auf die Basis verzichtet und den Fahrzeuggurt zur Befestigung verwendet, ist der Schutz bei einem Unfall besser.“

Generell gibt es in Sachen Sicherheit, Bedienung und Ergonomie stärkere und schwächere Modelle – die beste Babyschale (Swandoo Albert) kommt aus Österreich, der beste Kindersitz ist der Besafe iZi Kid X3 i-Size.