Kategorie Innovation & Technologie - 20. October 2015

Staatspreis Umwelt- und Energietechnologie

Bereits zum vierten Mal wurde am 16. Oktober der „Staatspreis2015 Umwelt- und Energietechnologie“ verliehen. Technologieminister Alois Stöger übergab den Staatspreis in der Kategorie „Forschung & Innovation“. Der Fokus in dieser Kategorie liegt auf energie- und ressourceneffizienten Städten und Gebäuden.

Das Projekt „Plus-Energie-Bürohochhaus am Standort Getreidemarkt der TU Wien“ – von Schöberl & Pöll GmbH Bauphysik und Forschung, dem Institut für Hochbau und Technologie der TU Wien und ARGE Architekten kratochwil-Waldbauer-Zeinitzer – gewann den diesjährigen Staatspreis in der Kategorie „Forschung & Innovation“. Das Bürohochhaus der TU Wien ist das weltweit erste Bürohochhaus mit dem Anspruch, mehr Energie ins Stromnetz zu speisen, als für den Gebäudebetrieb und die Nutzung benötigt wird.

 

Das Plus-Energie Bürohochhaus setzte sich gegen den „Micro-SolarInverter“ der FH Joanneum und die „Smart Grids Modellregion Salzburg“ durch, die ebenfalls in der Kategorie nominiert waren.

Der „Micro-SolarInverter“ der FH Joanneum ermöglicht es, elektrische Energie möglichst effizient und umweltschonend umzuwandeln. Der Solar-Wechselrichter ist nur so groß wie drei übereinandergestapelte Streichholzschachteln und kann trotzdem den Strom von zehn Solarmodulen in das Netz einspeisen. Damit gelang dem Forschungsteam ein großer Fortschritt im Bereich der Energieumwandlung.

Im Zuge der „Smart Grids Modellregion Salzburg – Häuser als interaktive Teilnehmer im Smart Grid“ der Salzburg AG wurde eine Wohnanlage mit intelligentem Energienetz umgesetzt. Schwer vorstellbar? So funktioniert´s:

Neben dem Staatspreis wurde auch heuer wieder der Sonderpreis 2015 „Start-Up Ressourceneffizienz“ an ein österreichisches Jungunternehmen vergeben, welches mit kreativen und innovativen Projektideen einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Ressourceneffizienz leistet. Gemeinsam mit Umweltminister Andrä Rupprechter und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner überreichte Innovationsminister Alois Stöger den diesjährigen Sonderpreis an „holis market“ – den Lebensmittelmarkt ohne Müll.

INFObox: Der Staatspreis Umwelt- und Energietechnologie wurde 2015 bereits zum vierten Mal ausgeschrieben. Unternehmen, Kommunen, Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie Vereine können ihre innovativen Projekte, Produkte, Prozesse und Dienstleistungen im Bereich Umwelt- und Energietechnologie einreichen. Weitere Informationen zum Staatspreis und den Projekten können Sie hier nachlesen.