Kategorie Informationen & Tipps - 22. January 2018

Sicher ankommen: Fahrtipps für den Winter

Nach heftigen Schneefällen hat sich die Lawinengefahr in Westösterreich massiv verschärft. Wegen Straßensperren waren mehrere Wintersportorte nicht erreichbar, darunter St. Anton am Arlberg und seit Sonntagabend auch Ischgl und das gesamte Paznauntal. Es wird erwartet, dass für den Westen Österreichs die höchste Lawinenwarnstufe ausgerufen wird.

„Wir haben sämtliche Ressourcen im Einsatz. Zurzeit sind trotz widriger Bedingungen alle Abschnitte der Autobahnen und Schnellstraßen befahrbar“, erklärt ASFINAG-Geschäftsführer Stefan Siegele. Derzeit sind 50 Winterdienst-Fahrzeuge aufgrund der anhaltend starken Schneefälle auf Inntal und Brenner Autobahn sowie auf der Arlberg Schnellstraße unterwegs. Die ASFINAG geht von rund 60 bis 80 Zentimeter Neuschnee seit gestern Nachmittag im Inntal bzw. am Arlberggebiet aus.

Achtung! Wer sein Fahrzeug bereits mit Sommerreifen ausgerüstet hat, sollte bei winterlichen Verhältnissen auf das Auto verzichten. Wer aber trotz Schneefall mit dem Auto unterwegs ist, hat verpflichtend dafür zu sorgen, dass das Fahrzeug auch winterfit ist.

Damit alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sicher ans Ziel kommen.

  • Langsam fahren und Abstand halten: Denken Sie daran, dass sich Ihr Bremsweg auf nasser oder verschneiter Fahrbahn um ein Vielfaches verlängert (Auskunft gibt der Bremswegrechner).
  • Winterausrüstung prüfen: Winterreifen sind unerlässlich. Von 1. November bis 15. April gilt bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen wie Schneefahrbahn, Schneematsch und Eis die Winterreifenpflicht (Fragen und Antworten zum Thema Winterreifen). Denken Sie auch an Frostschutzmittel in der Scheibenwischanlage und gute Beleuchtung, an Auto-Schneebesen und einen Eiskratzer.
  • Räumfahrzeuge nicht überholen und Abstand halten: Das Überholen von Räumfahrzeugen ist gefährlich. Denken Sie daran, dass die Straße vor dem Fahrzeug weder geräumt noch gestreut ist und sich die Fahrbahnbedingungen ändern.

Winterdienst der © ASFINAG

  • Vorausschauend und überlegt fahren: Gerade bei winterlichen Straßenbedingungen ist besonders viel Gefühl beim Autofahren gefragt. Vermeiden Sie ruckartige Lenkbewegungen. Dasselbe gilt für Gas- und Bremspedal: Geben Sie vorsichtig Gas und bremsen Sie mit geringem Druck.
  • Informieren vor Fahrtantritt: Die ASFINAG bietet Ihnen online punktgenau alle Informationen über Ihre Fahrtroute. Mehr als 800 elektronische Überkopfanzeiger mit aktuellen Ereignissen oder Umleitungsrouten informieren Sie direkt auf der Strecke. Beachten Sie bitte daher immer die aktuellen Schaltungen.
INFObox: Weitere Tipps, wie etwa zum Radfahren im Winter, finden Sie außerdem in der neuen Verkehrssicherheits-App „bmvit bewegt“. Die kostenlose App ist für Android- und iOS-Geräte in den jeweiligen Stores zum Download verfügbar.