Kategorie Innovation & Technologie - 20. October 2015

Vietnams Feuerwehr funkt mit Frequentis-System


APA/Frequentis

Das Wiener High-Tech-Unternehmen Frequentis hat die vietnamesische Feuerwehr modernisiert: Das neue Kommunikationssystem ist heute, Dienstag, offiziell übergeben worden. Technologieminister Alois Stöger (SPÖ) freute sich bei der feierlichen Eröffnungszeremonie in Hanois Feuerwehrzentrale: „Dieses System wird die Sicherheit der Feuerwehrleute erhöhen und im Einsatz viele Menschenleben retten.“

Das neue FDC (Fire Brigades Dispatch Center) ist mit einem Auftragswert von 8 Mio. Euro das weltweit bisher größte Feuerwehrprojekt des Kommunikations- und Informationstechnologie-Unternehmens. Das System verbindet Einsatzzentralen, Stationen und Feuerwehrfahrzeuge und soll die Reaktionszeit verkürzen und die Einsätze optimieren. Weiters werden damit verschiedene Daten verknüpft, wie etwa die nächstgelegene Wasserstelle.

CAD und GIS integriert

Die technische Lösung umfasst ein Frequentis Sprach- und Datenvermittlungssystem mit integrierter Sprach- und Datenaufzeichnung. Weiters sind die Anrufannahme und Computer Aided Dispatching (CAD) und ein geografisches Informationssystem (GIS) integriert.

Die Einrichtung wurde von Frequentis installiert und die vietnamesischen Einsatzkräfte wurden in der Anwendung geschult. Damit wird nun ein Gebiet von mehr als 13 Millionen Einwohnern abgedeckt: Vier Einsatzleitzentralen mit 21 Feuerwehrstationen wickeln pro Tag rund 1.600 Anrufe ab, 64 Feuerwehrautos sind mobil angebunden. In einer weiteren Phase soll das Projekt ausgedehnt und mit automatischen Brandmeldern noch besser ausgestattet werden.

Frequentis-Projektmanager Martin Fuchs schilderte bei der Eröffnungszeremonie die Arbeiten in der Hauptstadt Hanoi, wo ein Trainings- und Wartungszentrum eingerichtet wurde, sowie in den Feuerwehr-Einsatzleitzentralen in den Städten Ho Chi Minh City (früher Saigon), Da Nang, Hai Phong und Binh Duong. Der vietnamesische Generalleutnant für öffentliche Sicherheit und stellvertretende Minister für öffentliche Sicherheit, Bui Van Thanh, begrüßte das neue System als Verbesserung für die Arbeit der Feuerwehrleute und als Zeichen der Freundschaft zwischen Österreich und Vietnam. Vor fast 40 Jahren habe er selbst als Feuerwehrmann Dienst gemacht, erinnerte er sich.

Finanziert wurde das Projekt mit einem „soft loan“ der Kontrollbank, ein für das Empfängerland günstiger Kredit, der teilweise in Österreich als Entwicklungshilfe angerechnet wird. Die Oesterreichische Kontrollbank (OeKB) stellte auch eine Exportgarantie des Bundes zur Verfügung.