Kategorie Verkehr - 25. June 2016

Was bringt das neue Verkehrssicherheitspaket?

2015 sind in Österreich erstmals seit 1999 mehr Menschen bei Verkehrsunfällen gestorben als im Jahr davor. Um auf diesen Anstieg bei den Verkehrstoten zu reagieren, arbeitet das bmvit an einem neuen Verkehrssicherheitspaket, das noch diesen Herbst mit 100 Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit sorgen soll. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es jetzt schon:

Schwerpunkt Lastwagen-Sicherheit

Einen wesentlichen Anteil an dem Anstieg der Verkehrstoten hatten Unfälle mit schweren Lastern. Das Problem ist oft der tote Winkel. Die Lenkerinnen und Lenker übersehen beim Abbiegen oder Spurwechseln kleinere Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer wie Radfahrerinnen und Radfahrer oder Kinder. Um dem entgegenzuwirken, startet das bmvit das Pilotprojekt „Mobileye“. 20 Lastwägen werden noch dieses Jahr mit einem modernen Assistenzsystem ausgestattet, das neben der Überwachung des toten Winkels auch automatisch vor Kollisionen mit schwächeren Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern warnt.

Plattform LKW-Sicherheit

Bei Kontrollen gibt es derzeit einen klaren technischen Schwerpunkt. Ist der Laster in einwandfreiem Zustand? Ist das Ladegut entsprechend gesichert? Seltener werden die Lenk- und Ruhezeiten kontrolliert. Die Zahlen zeigen jedoch, dass mehr LKW-Unfälle auf Müdigkeit zurückzuführen waren als auf technische Mängel. Deshalb werden künftig auch die Einhaltung der Sozialbestimmungen (Lenk- und Ruhezeiten) sowie gewerberechtliche Aspekte besser kontrolliert werden.

In der neuen „Plattform LKW-Sicherheit“ sollen im Herbst alle beteiligten Behörden (bmvit, BMI, BMASK, ASFINAG, Länder, Sozialversicherung und Finanzpolizei) zusammenkommen, um in diesem Bereich Maßnahmen zu erarbeiten.

Modernisierte Theorieprüfung für Großklassen:

Seit März 2016 gibt es die neue Führerschein-Theorieprüfung für das Auto (Klasse B). 2017 werden nun auch Fragen und Bildmaterial der Theorieprüfung für den LKW-Führerschein, die zum Großteil aus den 1990er-Jahren stammen, überarbeitet. Neues Bildmaterial, aktualisierte Fragen und neue Schwerpunkte (etwa Übersehen schwächerer Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer) machen die Führerscheinprüfung aktueller und realitätsnäher.

Neue Führerschein-Theorieprüfung

Seit März 2016 gibt es die neue Führerschein-Theorieprüfung für den Pkw (Klasse B). 2017 werden nun auch Fragen und Bildmaterial der Theorieprüfung für den LKW-Führerschein, die zum Großteil aus den 1990er-Jahren stammen, überarbeitet. Neues Bildmaterial, aktualisierte Fragen und neue Schwerpunkte (etwa Übersehen schwächerer Verkehrsteilnehmerinnen und Teilnehmer) machen die Führerscheinprüfung aktueller und realitätsnäher.

Hier finden Sie das gesamte Maßnahmenpaket und Maßnahmen im Bereich Ausbildung.

 

Gigaliner verhindert: Österreichs Autobahnen bleiben von den Riesen-LKWs verschont. Das klare Nein von Ver-kehrsminister Stöger und eine entsprechender Beschluss des Europa-Parlaments sorgen dafür, dass Gigaliner in Österreichs nicht zum Einsatz kommen. © Asfinag

Einen wesentlichen Anteil an dem Anstieg der Verkehrstoten hatten Unfälle mit schweren Lastern © ASFINAG / Riedel Helmut