Kategorie Verkehr - 26. September 2018

WAVE 2018: Die größte E-Mobil-Rallye der Welt rollt durch Österreich

Atemberaubende Alpenpässe, leises Rollen durch verträumte Städte und Landschaften: Die WAVE TROPHY führt wieder einmal durch Österreich. Sie ist die grösste fahrende E-Mobil-Veranstaltung der Welt und findet heuer bereits zum achten Mal statt. 2018 wird die WAVE erstmals in zwei Abschnitten ausgetragen, da mit über 150 teilnehmenden Fahrzeugteams ein neuer Rekord verzeichnet werden konnte.

Die WAVE steht für „World Advanced Vehicle Expedition“ und ist die grösste E-Mobil Rallye der Welt.

Gerade in Österreich kann die Rallye mit der Fahrt durch atemberaubende Landschaften aufwarten und führt über die spektakulärsten Alpenpässe. Dazu legt sie eine Menge interessanter Stops in Städten, Unternehmen und Schulen ein und so einen spannenden Einblick hinter die Kulissen gewährt. Die WAVE ist eine E-Tour für alle, die mit ihren E-Fahrzeugen ein beeindruckendes Abenteuer unter Gleichgesinnten erleben wollen. Zugelassen sind E-Autos genauso wie E-Motorräder und E-Bikes.

 

Die WAVE Austria startete bereits letzten Freitag, am 21. September in Wangen im Allgäu (DE) und wird noch bis zum 29. September durch Österreich touren. Ziel ist heuer Werfenweng im Pongau im Salzburger Land.

Dazwischen ist sie zu Gast in folgenden Gemeinden und Regionen: Leutkirch (DE), Hittisau, Feldkirch, Frastanz, Bürs, Fliess, Reith im Alpbachtal, Schwaz, Mittersill, Mallnitz, Seeboden, Klagenfurt, Graz, Passeil, Birkfeld, Ternitz, Wien, Böheimkirchen in der Energieregion Elsbeere Wienerwald, Großschönau mit der Sonnenwelt, Freistadt, in der Klima- und Energiemodellregion Biosphäre Lungau und in der Energieregion Gröbming, von dort geht sie nach Werfenweng, wo die Zieleinfahrt stattfinden wird. Sie führt dabei in mehrere nachhaltige Tourismusdestinationen der Alpine Pearls und über mehrere Pässe, unter anderem über den Gerlospass, die Großglocknerhochalpenstraße, den Radstätter Tauernpass und den Sölkpass, insgesamt sind über 14.600 Höhenmeter zu bewältigen.

2018 lautet das Motto der WAVE: „Green Technology Tour“. Daher ist sie auch Gast bei Pionieren und Unternehmen, die an einer sauberen, besseren Zukunft arbeiten: Die WAVE wird auch bei Infineon in Villach, bei Phoenix Contact und im FH Campus Wien, bei Keba in Linz, bei Kreisel Electric in Rainbach, bei Fronius in Sattledt, bei Schunk Carbon Technology in Bad Goisern, im Kaiserhof Anif sowie bei Kiska und der KTM Technologies GmbH in Anif Halt machen.

Auch der Masterstudiengang Green Mobility der FH Campus Wien ist bei der Rallye vertreten und wird das beim Stopp der Rallye in Wien am 26. September mit einem Event begleiten. Dazu lädt das Team zu einer Abendveranstaltung an der FH Campus Wien ein.

Tour Direktor Louis Palmer hat 2007/2008 als erster Mensch die Welt in einem solar betriebenen Auto umrundet. Seine Mission: Der Welt zeigen, dass man mit Solar- und Elektroenergie um die Erde fahren kann und dass die Technologie alltagstauglich ist.

Nach seiner Rückkehr verlieh ihm die UNEP (United Nations Environment Programme) die Auszeichnung „Champion of the Earth“ in der Kategorie Inspiration and Action, und die UNO gab ihm den Auftrag, sich weiterhin für die Umwelt und die Sensibilisierung der Bevölkerung einzusetzen. So entstand die WAVE, eine jährliche E-Mobil-Rally, die zahlreiche Enthusiasten anzieht und die E-Mobilität fördern soll.

INFObox: Verkehrsministerium (BMVIT), Umweltministerium und die Automobilbranche haben für Österreich ein Paket zur Förderung von Elektromobilität in Höhe 72 Millionen Euro geschnürt. Das Maßnahmenpaket umfasst Anreize für den Kauf von Elektro-Fahrzeugen, den Aufbau von E-Ladestationen und eine eigene Nummerntafel für E-Autos. Seit 1. März 2017 ist die Prämie für Elektrofahrzeuge per Online-Registrierung via www.umweltfoerderung.at österreichweit möglich.